Newsinternational Donnerstag, 08.06.2023 |  Drucken


Altstadt von Aleppo
Altstadt von Aleppo

Neuer Bericht zu bedrohten Welterbestätten

Durch das schwere Erdbeben sind in der Türkei und Syrien Schäden an Welterbestätten gemeldet worden. Sanktionen gegen das Assad-Regime verhindern den Wiederaufbau in Syrien

Berlin (KNA) Ein neuer Bericht gibt Aufschluss über Schäden an Welterbestätten durch das schwere Erdbeben in der Türkei und Syrien im Februar dieses Jahres. Der vergangene Woche veröffentlichte Jahres-Report von World Heritage Watch (WHW), eines globalen Netzwerks zur Überwachung von Unesco-Welterbestätten, nimmt neben zahlreichen anderen Orten weltweit vier Welterbestätten in den beiden betroffenen Ländern in den Blick. Es handelt sich um Diyarbakir mit seinen massiven Stadt- und Festungsmauern in Türkisch-Kurdistan sowie um drei Stätten in Syrien: die historische Stadt Aleppo, die "Antiken Städte Nordsyriens" im kriegsgeschundenen Gouvernement Idlib, und die beiden mittelalterlichen Burgen Crac des Chevaliers und Qal'at Salah El-Din weiter südlich.

"Aleppo wurde sehr schwer getroffen, während die Schäden an den anderen Orten zwar weit verbreitet, aber weniger schwerwiegend sind", sagte Stephan Doempke, Vorsitzender von World Heritage Watch und Herausgeber des Berichts. Einige Gebäude müssten dringend stabilisiert werden; viele Gebäude in Aleppo, die bereits im Krieg zerstört wurden, seien nicht fachgerecht restauriert worden und hätten die schwersten Erdbebenschäden erlitten, so der Experte. "Die Situation in Syrien wird durch die Tatsache verschärft, dass internationale öffentliche Organisationen aufgrund der gegen das Assad-Regime verhängten Sanktionen nicht im Land arbeiten können."

Die Berichte wurden von lokalen Nichtregierungsorganisationen, Experten sowie von Aktivisten unmittelbar nach dem Erdbeben zusammengestellt, aber auch ein offizieller Bericht der syrischen Generaldirektion für Altertümer und Museen wurde aufgenommen.

Weitere Welterbestätten in Gefahr

Die Dokumentation ist Teil eines Sonderberichts im WHW-Report 2023, in dem weitere 45 Welterbestätten auf der ganzen Welt aufgeführt sind, die durch Übertourismus, Klimawandel oder mutwillige Zerstörung durch Regierungsprojekte bedroht sind. "Wir fragen uns, warum einige von ihnen in diesem Jahr nicht einmal auf der Tagesordnung des Welterbekomitees stehen. Die Unesco ist in Verfahrensfragen und politischem Lobbyismus gefangen", kritisierte Doempke die UN-Kulturorganisation.

Fälle, in denen die Unesco sofort eingreifen sollte, sind demnach die laufende Vertreibung der indigenen Maasai aus dem Ngorongoro-Schutzgebiet in Tansania, die Verschandelung der Akropolis von Athen, der einsturzbedrohte Berg in der Nähe von Potosi in Bolivien, die Austrocknung des spanischen Donana-Nationalparks und der Plan, die bedeutendste archäologische Stätte von Sankt Petersburg für einen Geschäftskomplex zu zerstören.

Im historischen Kairo, wo den Angaben zufolge die wohl bedeutendste Nekropole der islamischen Welt dem Erdboden gleichgemacht wird, um Platz für eine Autobahn zu schaffen, hätten sich Dutzende ägyptische Intellektuelle aus Frustration über die Untätigkeit der Unesco direkt an das Land, das den Vorsitz des Welterbekomitees innehat - Saudi-Arabien - gewandt. Als Hüter des Islams solle Saudi-Arabien retten, was von der Nekropole übrig sei, so der Appell.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Medienanalyse: Rassismus in Medien, Recht und Beratung
...mehr

Jahresbericht des Deutschen Instituts für Menschenrechte: Jeder Mensch möchte in Würde leben - Für viele Menschen bleiben diese Wünsche unerfüllt – auch in Deutschland
...mehr

Kalifat, Scharia-Polizei und Propagandisten - Von Aiman Mazyek
...mehr

Die Große Moschee in Duschanbe (Tadschikistan) ist das größte Gotteshaus in Zentralasien
...mehr

Film-Besprechung: "In Liebe, eure Hilde" - Dresens neuer Film erzählt eine tragische Geschichte aus der NS-Zeit auf der Berlinale 2024
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009