Newsinternational Sonntag, 03.09.2023 |  Drucken

Will Frankreich bald auch eine Kleiderpolizei einführen?

Frankreichs Linke fechten geplantes Kleidverbot an: Diskrininierung und gegen die französischen Verfassung

Paris (KNA) Die linke Bewegung "La France insoumise" (Unbeugsames Frankreich, LFI) will das angekündigte Gesetz zum Verbot des islamischen Überkleides (Abaja) in Schulen vor dem obersten Verwaltungsgericht (Staatsrat) anfechten. LFI-Chef Manuel Bompard bezeichnete die Entscheidung von Bildungsminister Gabriel Attal laut französischen Medien am Dienstag als "gefährlich und grausam". Zudem verstoße sie gegen die Verfassung.

Ein solches Verbot würde eine Diskriminierung junger Frauen und insbesondere junger Musliminnen nur noch weiter verstärken, so Bompard; das könne das Land nicht brauchen. Der Linkspolitiker erklärte, die religiösen Autoritäten der Muslime in Frankreich hielten Abajas nicht für religiöse Kleidungsstücke; also gebe es auch keine Gründe für ein Verbot. Vom Bildungsminister erwarte er anderes, "als Ängste und Fantasien zu schüren".

Die Abaja ist ein traditionelles langes Kleid vor allem aus den Golfstaaten; es soll die Körperformen der Frau bedecken. Der neue konservative Bildungsminister Attal hatte den Schulleitungen am Sonntag ein Verbot sowie klare Regeln auf nationaler Ebene zum Start des neuen Schuljahrs (4. September) versprochen.

Linkspolitiker sprachen am Montag von einer "Kleiderpolizei".Die Schulleiter-Gewerkschaft begrüßte die Ankündigung. Schulleiter hatten zuletzt erklärt, sie fühlten sich mit dem Problem allein gelassen.Von den rund 67 Millionen Einwohnern Frankreichs sind laut Schätzungen bis zu 6 Millionen Muslime. Konservativere Schätzungen gehen von mindestens 3,5 Millionen aus.




Ähnliche Artikel

» UN-Gesandter gegen Rassismus zog Bilanz für Deutschland: Mehr gegen Diskriminierung tun
» ZMD zum Weltfrauentag: Muslimische Frauen zählen zu den am stärksten benachteiligten Gruppen
» Österreich: Schrecklicher Angriff auf muslimische Schülerin wegen Kopftuch in der Schule
» Amnesty International wirft dem Gastgeberland Frankreich eine "rassistische Diskriminierungskampagne" vor
» Gegenstand eines Kulturkampfes- Ein Dissens zwischen Kardinal Lehmann und Bischof Huber über das muslimische Kopftuch – Von Patrick Bahners

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Medienanalyse: Rassismus in Medien, Recht und Beratung
...mehr

Jahresbericht des Deutschen Instituts für Menschenrechte: Jeder Mensch möchte in Würde leben - Für viele Menschen bleiben diese Wünsche unerfüllt – auch in Deutschland
...mehr

Kalifat, Scharia-Polizei und Propagandisten - Von Aiman Mazyek
...mehr

Die Große Moschee in Duschanbe (Tadschikistan) ist das größte Gotteshaus in Zentralasien
...mehr

Film-Besprechung: "In Liebe, eure Hilde" - Dresens neuer Film erzählt eine tragische Geschichte aus der NS-Zeit auf der Berlinale 2024
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009